WIKI – Nivelliervorrichtungen

Erfahren Sie mehr ├╝ber die Funktionsweise, Einsatzgebiete, Konstruktion und Bedienung von Nivellierst├╝tzen und Spindelhebern. Entdecken Sie praktische Tipps zur Auswahl des richtigen Modells und zur Wartung.

Inhaltsverzeichnis / WIKI – Nivelliervorrichtungen

Nivelliervorrichtungen: Definition, Wirkprinzip und Anwendungsbereiche in der Logistik

Nivelliervorrichtungen sind mechanische Hebezeuge auf Basis selbsthemmender Bewegungsgewinde, welche zum Anheben, Ausrichten und Abstellen von Lasten eingesetzt werden. Diese Lasten sind in der Regel Container mit normierten Eckbeschl├Ągen nach ISO 1161 oder mit kundenspezifisch definierten Schnittstellen zur Anbindung der Nivelliervorrichtung. Nivelliervorrichtungen werden eingesetzt, um Containern am Boden oder auf geringen H├Âhen definiert auszurichten. Hauptanwendungsgebiete finden sich im Speditionsumfeld, bei mobilen containerbasierten Funktionseinheiten (z.B. Werkstattcontainer, Messstationen, Transformatoren, Messest├Ąnde, etc.), im Katastrophenschutz, sowie im milit├Ąrischen Umfeld. Mehrere ausgerichtete Container k├Ânnen bei Bedarf anschlie├čend zu gr├Â├čeren Funktionseinheiten (z. B. mobile Hospitalanlagen, Feldlager) verbunden werden.

Nivelliervorrichtungen sind f├╝r Hubh├Âhen bis 800 mm und System-Tragf├Ąhigkeiten bis 25 t erh├Ąltlich. Sie bestehen in der Mehrzahl aus vier baugleichen St├╝tzen mit einer selbsthemmenden Spindel-Mutter-Paarung, einem in alle Richtungen neigbaren Kugelfu├č und einer abnehmbaren Kurbel. Die einzelnen St├╝tzen werden im Regelfall an einer Stelle (unterer ISO-Eckbeschlag) formschl├╝ssig, lasttragend mit der zu hebenden Last verschraubt. St├╝tzen mit gr├Â├čeren Hubh├Âhen ben├Âtigen zus├Ątzlich einen weiteren St├╝tzpunkt im oberen St├╝tzenbereich. Sie legen sich normalerweise an die Containerwand. Bei erh├Âhter Querbelastung ist dieser zweite St├╝tzpunkt mit einem Formschluss oder einer kraftschl├╝ssigen Verbindung auszustatten.

Die statische Auslegung der Einzelst├╝tzen erfolgt nach dem sog. Last-Halbe-Prinzip. Dies bedeutet, dass jede Einzelst├╝tze in der Lage sein muss, die H├Ąlfte der Systemlast zu tragen. Begr├╝ndet ist diese Auslegungsweise darin, dass eine gleichm├Ą├čige Lastverteilung aufgrund eines nicht synchronisierbaren Handantriebs nicht gew├Ąhrleistet werden kann. Im ung├╝nstigsten Fall k├Ânnte die angehobene Last ├╝ber die Diagonale kippeln. Die Belastung muss dabei von zwei der vier Einzelst├╝tzen sicher getragen werden.

haacon-Nivelliervorrichtung
Nivelliervorrichtung Typ 2724.10

Anwendungsm├Âglichkeiten von Nivelliervorrichtungen und Spindelhebern im ├ťberblick

ISO-Container:

Nivellierst├╝tzen und Spindelheber werden verwendet, um ISO-Container auf Schiffen, LKW und Eisenbahnwaggons sicher zu positionieren und auszurichten.

Intermodale Transporte:

Bei intermodalen Transporten, bei denen Container zwischen verschiedenen Transportmitteln umgeschlagen werden, kommen Nivellierst├╝tzen und Spindelheber zum Einsatz, um eine korrekte Ausrichtung und Nivellierung der Container sicherzustellen.

Containerumschlagterminals:

In Containerumschlagterminals werden Nivellierst├╝tzen und Spindelheber verwendet, um eine stabile Basis f├╝r die Lagerung und den Umschlag von Containern zu schaffen.

Lagerung und Stapelung von Containern:

Beim Stapeln von Containern in Containerdepots oder Lagereinrichtungen werden Nivellierst├╝tzen und Spindelheber verwendet, um eine sichere und stabile Stapelung gem├Ą├č den Anforderungen der Norm 1161 zu erm├Âglichen.

Containerreparatur und -wartung:

Nivellierst├╝tzen und Spindelheber werden bei Reparatur- und Wartungsarbeiten an Containern eingesetzt, um eine stabile Arbeitsumgebung zu schaffen und eine korrekte Ausrichtung w├Ąhrend der Arbeiten sicherzustellen.

Spindelheber: Produkt├╝bersicht

Spindelheber sind einfache Nivelliervorrichtungen f├╝r kleine Hubh├Âhen bis 200 mm. Mittels eines Hebels oder Schraubenschl├╝ssels wird eine frei liegende Spindel direkt, ohne Vorgetriebe, angetrieben. ├ťber die stillstehende Mutter wird die Drehbewegung in eine L├Ąngsbewegung umgewandelt und somit die Hubbewegung realisiert. Die Hubbewegung erfolgt stufenlos. Aufgrund des direkten Antriebs und der damit bedingten hohen Bet├Ątigungskraft sind Hublasten nur bis maximal 10t m├Âglich.

haacon_Spindelheber_2930.10_2
Spindelheber Typ 2930.10
  • Anbau an seitlicher ├ľffnung der unteren ISO-Ecke
  • Direktantrieb der Spindel mittels aufsteckbarem Gabelringschl├╝ssel
  • f├╝r Systemlasten bis 10 t
  • allseitig neigbare Fussplatte
  • mit selbsthemmendem Trapezgewinde
haacon_Spindelheber_2931.10_2
Spindelheber Typ 2931.10
  • Anbau in unterer ├ľffnung der unteren ISO-Ecke
  • Container muss zum Anbau des Spindelhebers durch ein unabh├Ąngiges zweites Hebezeug angehoben werden!
  • Direktantrieb der Spindel mittels einsteckbarem Hebel
  • f├╝r Systemlasten bis 10 t
  • quadratische starre Fussplatte
  • mit selbsthemmendem Trapezgewinde

Nivellierst├╝tzen: Produkt├╝bersicht

Nivellierst├╝tzen sind Nivelliervorrichtungen auf Basis der Standard-Spindelwinden / -st├╝tzen. Sie sind f├╝r Hubh├Âhen bis 500 mm (kundenspezifische Ausf├╝hrungen bis max. 800 mm) erh├Ąltlich. Mittels einer abnehmbaren Handkurbel wird eine Spindel ├╝ber ein Vorgetriebe angetrieben. ├ťber die stillstehende Mutter wird die Drehbewegung in eine L├Ąngsbewegung umgewandelt und somit die Hubbewegung realisiert. Die Hubbewegung erfolgt stufenlos. Die Spindel ist innerhalb einer teleskopierbaren Vierkantrohrpaarung angeordnet. Diese Vierkantrohre sch├╝tzen die Spindel und verleihen den St├╝tzen zus├Ątzliche Stabilit├Ąt. Der Anbau der St├╝tzen erfolgt in der Regel an der seitlichen ├ľffnung der unteren ISO-Ecken des anzuhebenden Containers. Bauartbedingt ist der St├╝tzenanbau an einem auf dem Boden stehenden Container m├Âglich. Sind aufgrund ├Ąu├čerer Belastungen auf die St├╝tzen wirkende Querkr├Ąfte zu erwarten, ist im oberen St├╝tzenbereich eine zus├Ątzliche Verbindung zum Container erforderlich.

haacon_Nivellierst├╝tzen_8251.10.0
Typ 8251.10
  • Anbau an seitlicher ├ľffnung der unteren ISO-Ecke
  • Antrieb der Spindel mittels Handkurbel ├╝ber Kegelradvorstufe
  • f├╝r Systemlasten bis 10 t
  • allseitig neigbare Fussplatte
  • mit selbsthemmendem Trapezgewinde
  • Anbau an seitlicher ├ľffnung der unteren ISO-Ecke
  • Antrieb der Spindel mittels Handkurbel ├╝ber Kegelradvorstufe
  • Schaltbare Stirnradvorstufe f├╝r Last- und Schnellgang
  • f├╝r Systemlasten bis 25 t
  • allseitig neigbare Fussplatte
  • mit selbsthemmendem Trapezgewinde
  • optional mit Rollen f├╝r besseres Produkthandling
  • optional mit zus. oberer Anbindung f├╝r Querkraftbelastung
haacon_Nivellierst├╝tzen-2724.20.0
Typ 2724.20
  • Anbau an seitlicher ├ľffnung der unteren ISO-Ecke
  • Antrieb der Spindel mittels Handkurbel ├╝ber Kegelradvorstufe
  • f├╝r Systemlasten bis 20 t (bei eingeschr├Ąnkter Hublast bis 6 t)
  • zum Ausrichten des leeren Containers mit anschlie├čender Beladung
  • allseitig neigbare Fussplatte
  • mit selbsthemmendem Trapezgewinde
  • mit zus. oberer Anbindung f├╝r Querkraftbelastung
haacon_Nivellierst├╝tzen_2724.10.T
Typ 2724.10
  • Anbau an seitlicher ├ľffnung der unteren ISO-Ecke
  • Antrieb der Spindel mittels Handkurbel ├╝ber Kegelradvorstufe
  • Schaltbare Stirnradvorstufe f├╝r Last- und Schnellgang
  • f├╝r Systemlasten bis 10 t
  • spielarme Ausf├╝hrung mit erh├Âhter Steifigkeit f├╝r Extrembedingungen
  • allseitig neigbare vergr├Â├čerte Fussplatte
  • mit selbsthemmendem Trapezgewinde und zus. Getriebeverriegelung
  • mit zus. oberer Anbindung f├╝r Querkraftbelastung

Kundenspezifische Ausf├╝hrungen

Basierend auf den Standard-Typenreihen sind abh├Ąngig von spezifischen Kundenw├╝nschen Variationen aller Ausf├╝hrungen m├Âglich. Am h├Ąufigsten sind ├änderungsw├╝nsche an den Befestigungsschnittstellen, im Bereich des Kurbelantriebs (verschiedene Kurbelvariationen, Handr├Ąder, etc.) oder Variationen der Hubl├Ąnge. Bei Ver├Ąnderungen der Hubl├Ąnge muss die m├Âgliche Druckbelastung der Trapezspindel hinsichtlich Knickung gepr├╝ft werden. Ggf ist die zul├Ąssige Druckbelastung zu reduzieren. Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch ein motorischer Antrieb umsetzbar.

Variationsm├Âglichkeiten:

Grunds├Ątzlich sind kundenspezifische Anpassungen in jeglicher Hinsicht denkbar sofern sie sicherheitstechnisch einwandfrei sind und nicht gegen Normen und Vorschriften versto├čen. Die h├Ąufigsten Anpassungen und damit ‚Quasi-Standard‘ sind nachfolgend aufgef├╝hrt:

Kurbelvariationen:

Handkurbeln k├Ânnen in der L├Ąnge ihres Kurbelarms, der L├Ąnge des Griffs, sowie der Geometrie der Kurbelaufnahme nach Kundenerfordernissen angepasst werden. F├╝r spezifische Erfordernisse ist auch der Einsatz eines Handrades m├Âglich. Anpassungen sind im Einzelfall zu pr├╝fen.
F├╝r Anwendungsf├Ąlle mit schwingenden Lasten oder m├Âglicher Vibrationsbelastung kann die Antriebswelle der Nivellierst├╝tze im Bereich der Kurbelaufnahme mit einem zus├Ątzlichen Einfallriegel versehen werden, um ein unwahrscheinliches aber denkbares Ablaufen der St├╝tze infolge dieses f├╝r Standardst├╝tzen ausgeschlossenen Belastungsfalles sicher auszuschlie├čen.

Fussformen:

Im Regelfall werden Nivelliervorrichtungen auf Druck belastet. Zur ├ťbertragung der Druckkr├Ąfte auf den Boden ist das untere Ende der Nivellierst├╝tzen standardm├Ą├čig mit einer Fussplatte versehen. Zum m├Âglichen Ausgleich von Bodenunebeheiten ist diese meist als sog. Kugelfuss in alle Richtungen neigbar ausgef├╝hrt. Gr├Â├če und Geometrie der Fussplatten k├Ânnen nach den jeweiligen Kundenerfordernissen angepasst werden.
Nach erfolgter technischer Pr├╝fung ist prinzipielle jede Fussgeometrie denkbar. Bei der Pr├╝fung und Umsetzung ist jedoch auf eine m├Âglichst zentrale Krafteinleitung zu achten, um Querkraftbelastungen auf die jeweilige St├╝tze m├Âglichst gering zu halten.

haacon_Kugelfu├č-8251.1
Kugelfuss Typ 8251
haacon_Kugelfuss Typ 2724
Kugelfuss Typ 2724
haacon_gro├če Bodenplatte f├╝r sandige B├Âden
gro├če Bodenplatte f├╝r sandige B├Âden
haacon-Kleine_Bodenplatte
kleine Bodenplatte zur Aufreihung von Containern

Schnittstellen:

Die Montage der Nivelliervorrichtungen erfolgt im Regelfall in den unteren ISO-Ecken des anzuhebenden Containers. Bei zu erwartenden Querbelastungen ist f├╝r den erforderlichen zweiten Anbindungspunkt ein haacon-Standard zur Integration in die bauseits verhandene Containerstruktur erh├Ąltlich. F├╝r Sondercontainer oder besondere Kundenerfordernisse ist diese Schnittstellendefinition aber jederzeit anpassbar. Als Beispiel sei hier auf die St├╝tzenbefestigung mittels Anschraubplatten oder die feste St├╝tzenintegration in die Ecken der Containerstruktur verwiesen.

Spielminimierung:

Die teleskopierbare Rohrpaarung der Standardwinden beruht auf genormten, am Markt verf├╝gbaren Standardrohren. Die Abmessungen dieser Rohre sind urs├Ąchlich f├╝r ein Spiel von ca. 2 mm zwischen Innen- und Au├čenrohr. Dieses vorhandene Spiel stellt f├╝r die meisten Anwendungsf├Ąlle kein Problem dar. F├╝r spezielle Einsatzbedingungen ist jedoch eine erh├Âhte Genauigkeit erforderlich. In solchen F├Ąllen k├Ânnen die Spindelwinden auf Kundenwunsch mit einer Spielminimierung versehen werden. Diese Spielminimierung ist in unterschiedlichen Ausf├╝hrungsformen erh├Ąltlich.
Zur Verringerung des Spiels der teleskopierbaren Rohrpaarung werden Klemmst├╝cke oder Gleitplatten am unteren Schaftende eingebaut. Die Klemmst├╝cke oder Gleitplatten sind entweder ma├člich angepasst und fix eingebaut oder k├Ânnen wahlweise von au├čen ├╝ber Schrauben verstellt werden, um somit das vorhandene Spiel optimal einzustellen. Damit sich die Rohre relativ zueinander bewegen k├Ânnen ist allerdings ein Mindestspiel erforderlich. Ein Minimalspiel von 0,2 mm sollte deshalb nicht unterschritten werden.
Allerdings ist es m├Âglich das f├╝r die Teleskopbewegung erforderliche Minimalspiel in einer definierten Hubh├Âhe f├╝r die statische Belastung der Winde mittels der eingebauten verstellbaren Klemmst├╝cke komplett zu eliminieren. Diese Klemmung muss jedoch vor der n├Ąchsten Kurbelbewegung wieder gel├Âst werden.

Fettrohr:

Das Fettrohr umschlie├čt die eingefettete Spindel und sorgt dadurch f├╝r eine l├Ąngere Schmierung.

Transporthilfe:

Je nach Ausf├╝hrung verf├╝gen einige Nivellierst├╝tzen Transportr├Ąder, diese dienen zum leichten Rangieren der Nivellierst├╝tze. Das Ger├Ąt ist im Sackkarrenprinzip verfahrbar. Nivellierst├╝tzen ohne Transportr├Ąder beinhalten meistens festplatzierte Tragegriffe.

Motorischer Antrieb:

Mit einem motorischen Antrieb kann Kraft und Zeit gespart werden. Hierf├╝r sind Lagerstellen und Gewindemutter der Winde aus Messing zu fertigen. Nivelliervorrichtungen mit motorischem Antrieb sind allerdings nicht f├╝r Dauerbetrieb ausgelegt. Vielmehr soll der motorische Antrieb einen Handbetrieb simulieren. Das heisst, Drehzahl, Drehmoment und Betriebsdauer sind entsprechend auszulegen.
Prinzipiell sind Spindeldrehzahlen bis max. 100 1/min m├Âglich. Hierf├╝r m├╝ssen jedoch entsprechende Voraussetzungen geschaffen werden. Lagerstellen sind hochwertig auszulegen und die im Kraftfluss liegenden Getriebeteile m├╝ssen hinsichtlich ihrer Qualifikation bewertet und ggf. gegen pr├Ązisere Zukaufteile getauscht werden. Die maximale Spindeldrehzahl von 100 1/min sollte jedoch nicht ├╝berschritten werden.
Die von Vorschriften geforderten Sicherheitsaspekte f├╝r kraftgetriebene Hebezeuge sind einzuhalten! Unter anderem muss die Hubbewegung durch geeignete Massnahmen (z.B. Schalter oder Sensoren) an ihren Endlagen automatisch begrenzt werden. Entsprechende Nachlaufwege sind dabei zu ber├╝cksichtigen. Bei Hublasten ab 1000 kg ist die Winde zus├Ątzlich mit einer ├ťberlastabschaltung zu versehen. Diese Sicherheitsaspekte k├Ânnen durch haacon direkt in St├╝tze und zugeh├Ârige Steuerung integriert werden oder sind durch den Kunden bauseits zu erf├╝llen.
Ein standardisierter motorischer Antrieb ist f├╝r Nivelliervorrichtungen nicht erh├Ąltlich. Dieser ist projektspezifisch nach den jeweiligen Anforderungen zu bewerten und auszulegen.

Beispiele f├╝r Sondertypen

haacon Nivelliervorrichtung
haacon Nivelliervorrichtung
haacon Nivelliervorrichtung
haacon Nivelliervorrichtung
Nivelliervorrichtung

Praxisbeispiele f├╝r die vielf├Ąltige Anwendung von Spindelhebern und Nivellierst├╝tzen

Hochwertige Nivelliervorrichtungen und Spindelheber f├╝r vielf├Ąltige Anwendungen

Facebook
LinkedIn