Elektronische Welle koppelt Elektroseilwinden

Elektronische Welle koppelt Elektroseilwinden 
Am Prüfstand sind zwei Seilwinden der Baureihe ESG mit beidseitig gelagerter Trommel für größere Seillängen montiert. Von oben herab hängen an den Seilen zwei unterschiedlich schwere Stahlzylinder. Die Gewichte befinden sich zunächst knapp einen halben Meter über dem Boden, auf exakt gleicher Höhe. Man sieht dass die Seilwinden unterschiedliche Motoren und Getriebe haben, auch die Trommeln sind verschieden dimensioniert und mit jeweils einer Trommellage Seil versehen. Es sind zwei Baugrößen von Elektroseilwinden aus dem Standardprogramm mit voneinander abweichender Seilgeschwindigkeit. Die Winden sind mechanisch nicht gekoppelt.

Elektronische Welle

Elektroingenieur Karl Köhler hat seinen Auftritt gut vorbereitet. Fachkundig erklärt er, wie er den Gleichlauf der beiden zu hebenden Massen steuerungstechnisch gelöst hat. Denn im Dualbetrieb soll der Synchronlauf der Lasten erreicht werden.

Er ergreift einen Befehlsgeber, kaum größer als eine Zigarrettenschachtel und setzt per Funk die beiden Seilwinden in Betrieb. Es geschieht was geschehen soll. Die beiden Lasten bewegen sich vollkommen synchron mehrere Meter nach oben und wieder zurück in ihre Ausgangslage. Die Geschwindigkeitsanpassung im Master-Slave-Betrieb des Frequenzreglers hat funktioniert. Herr Köhler lächelt zufrieden und genießt die anerkennenden Blicke für das Antriebskonzept ‚Elektronische Welle’. Alles kein Hokus-Pokus, sondern solide Technik, erklärt er. Die steckt im Wesentlichen in dem daneben liegenden Schaltkasten, an dem seitlich die Funkantenne des Empfängers aufragt.

Die Umschaltung von Single-Betrieb auf Synchronlauf oder umgekehrt ist jederzeit über die Funkfernsteuerung möglich. Mit dem Synchronlauf von zwei oder auch mehreren Winden lassen sich Lasten gemeinsam heben. Oder, mit zwei gleichen Winden kann die doppelte Last gehoben werden. Ein Blockschaltbild der Anordnung laden Sie hier: Blockschaltbild

Die Herstellkosten halten sich auf dem Niveau der Einzelwinden mit Frequenzumrichter. Mit dieser kleinen Demonstration zeigt haacon Weiterentwicklung in der Hebetechnik mit Einsatz von Elektroseilwinden aus dem Standardprogramm, welches für Lasten bis 1000 kg mit dem besonderen Vorzug kurzer Lieferzeiten einhergeht. Mit individuellen Steuerungslösungen sind spezielle Aufgaben zu bewältigen. Zweck der Vorführung war jedoch auch anschaulich zu zeigen, wie synchrone Bewegungen von weiter auseinander liegenden Lasten realisiert werden können. Dies als Anregung für den Maschinen- u. Anlagenbau.

haacon Elektroseilwinden in Industriequalität bieten ein durchgängiges Konzept nach den neuesten EN-Normen Das bedeutet, auch bei Anpassungen an Ihre Bedürfnisse stimmen Qualität, Preis und Lieferzeit.

Für tiefergehende Anwendungsfragen steht Ihnen Herr Dipl.-Ing. Karl Köhler und die Mitarbeiter des Vertriebs gerne zur Verfügung. Tel. 09375/ 84-0

Alle Pressemitteilungen anzeigen.

powered by webEdition CMS